News

03.10.2018 19:31

Judokas bestehen Blaugurt-Prüfung

Zwei Judoka der Budoabteilung der Sportvereinigung Polizei Hamburg haben ihre Blaugurt-Prüfung erfolgreich bestanden. Anna Spuida und Andrej Matsyuk ernteten am 22.9.2019 die Früchte ihrer intensiven Vorbereitung.

Weiterlesen …

26.09.2018 19:54

Selbstverteidigungskurse für Frauen in der SV Polizei Hamburg

Die Termine der Frauenselbstverteidigungskurse für das Jahr 2019 stehen fest. Ab dem 09. Januar 2019 wird es laut im Budocentrum der Sportvereinigung Polizei Hamburg. Dann heißt es: Schreien - Zuschlagen - Kratzen - Beißen - Treten und die Zähne zeigen. Denn - sich zur Wehr setzen lohnt sich!

Weiterlesen …

Ju-Jutsu: Hugging Day 18

12.05.2018

No Gi Jiu Jitsu Turnier
Poolsystem
Eine Gewichtsklasse findet ab 3 Startern statt
Das Zeitlimit pro Kampf beträgt 15 min. Sollte nach Ablauf der 15 min ein aktiver Submissionhold bestehen, so wird der Kampf solange weiterlaufen bis die Submission erfolgreich war, erfolgreich gelöst wurde oder die max. Überziehungszeit von 3 min erreicht wurde. Sollte innerhalb der Kampfzeit keine Submission erfolgen so endet der Kampf unentschieden.

Das Zeitlimit für Kinder und Jugendliche beträgt 10 min.

Sollte es sich um einen Finalkampf oder einen Kampf handeln der nicht als Unentschieden gewertet werden kann, greift nach dem Zeitlimit die Golden Point Regel. Der erste Kämpfer der einen der folgenden Punktewertungen erringt ist der Sieger: Takedown, Guard Pass, Sweep, Mount, Backhold mit Hooks.



Gewichtsklassen:
Frauen -55,-60,-65,-70,+70 kg
Männer -68,-72,-76,-80,-84,-88,-92,-96,-100,+100 kg
Kinder Einteilung nach Alter und aktuellem Gewicht. (Anmeldung nur mit schriftlichem Einverständnis der Erziehungsberechtigten)


Ort:
Budocentrum
Carl Cohn Straße 41
22297 Hamburg


Kosten:
Frühbucher bis 02.03.2018 nur 20,- Euro, danach regulärer Preis 25,- Euro /Kinder u. Jugendliche 10,- Euro, Vorkasse

 

Anmeldung und Regelwerk: http://tinyurl.com/HDT2018



Haftung:
Veranstalter und Ausrichter übernehmen keinerlei Haftung. Teilnahme auf eigene Gefahr.

Zurück