News

14.12.2017 00:16

Neues von der Veddel: Erfolgreiche Prüflinge

Neue Gürtelfarben für die Prüflinge von der Veddel. Strenger Prüfer und hohe Ansprüche: Kein Problem für die beiden Karateka Amar und Pavel!

Weiterlesen …

01.12.2017 01:00

Neue T-Shirts und Sporttaschen

Pünktlich vor Weihnachten sind unsere neuen T-Shirts und Taschen eingetroffen. Die Shirts gib’s in allen Größen für 14,-- €. Die Sporttasche kostet 39,-- €.

Weiterlesen …

Ju-Jutsu-Event mit Großmeister Achim Hanke

29.11.2017 20:30 von Andreas Rasche

Ju-Jutsu-Event mit Großmeister Achim Hanke
Ju-Jutsu-Event mit Großmeister Achim Hanke

Wenn Ju-Jutsu Großmeister Achim Hanke (8. Dan Ju-Jutsu - 7. Dan Jiu-Jitsu Tschech Svaz Fighting System - 5. Dan Judo - 2. Dan Taekwondo) ins Budocentrum Hamburg kommt, brummt die Hütte. 103 Budokas aus 27 Vereinen, der jüngste 13, der älteste 85, kamen am 25. und 26.11.17 zum verbandsoffenen Vereinslehrgang der Sportvereinigung Polizei Hamburg.

 

Ob Ju-Jutsu, Judo, BJJ, Taekwondo Hapkido oder Wing Tsun - Achim hatte wieder für jeden Matten-begeisterten Teilnehmer etwas in seinem scheinbar unerschöpflichen Repertoire. Das galt auch für einen 100% sehbehinderten Teilnehmer, welcher von seinem Trainer aus der SV Eidelstedt betreut wurde.

tl_files/Budocentrum/Images/Diverse/Diverse-2017/20171125 JJ Event Achim Hanke2.JPG
Mit beiderseitig viel Engagement, Humor aber auch der nötigen Ernsthaftigkeit reproduzierten die Teilnehmer die von Achim und SVP Trainer Kay Landeck gezeigten Techniken. Vormachen nachmachen, üben: alle Budokas litten ein wenig mit Kay, bei dem Achim aufgrund des langjährigen gemeinsamen Trainings und beiderseitiger Vertrautheit sicht- und hörbar mitunter bis an die Schmerzgrenze ging.

tl_files/Budocentrum/Images/Diverse/Diverse-2017/20171125 JJ Event Achim Hanke3.jpg
Wichtig für den Großmeister war, dass jedem Einzelnen die Prinzipien der angewandten Techniken bewusst wurden. Wer versteht, wie z.B. ein Beuge- oder Streckhebel entsteht oder eingeleitet wird, sollte erkennen, dass es zig Variationen ein und desselben Hebels, Wurfes oder Würger gibt. Ein nützlicher Werkzeugkasten aus Techniken in verschieden Situationen und Lagen.

Die Teilnehmer übten sich in Gegen und Weiterführungen von Hebeln und Würfen, im Stand und am Boden, mit Armen oder Beinen. Würger mit Armen, Beinen und Hilfsmittel (Gürtel/T-Shirt) standen ebenso auf dem Programm, wie Übergänge vom Stand zu Boden, Selbstfaller, Konter gegen Konter oder Techniken aus dem Arm/Rückengriff.

tl_files/Budocentrum/Images/Diverse/Diverse-2017/20171125 JJ Event Achim Hanke4.jpg
Am Ende des Lehrgangs ging es dann in die Selbstverteidigung auf engem Raum, zum Beispiel an der Wand. Hier wurde Achim nicht müde, den Breitensportlern immer wieder realitätsnahe Szenarien in die Köpfe zu bringen. Wichtig für Achim war klar zustellen, dass es in der freien Selbstverteidigung brutaler und skrupelloser zugeht und es Techniken gibt, die zwar auf der Matte funktionieren und gut aussehen, aber auf der Straße unrealistisch sind. „Das ist eben das schöne am Ju-Jutsu. Es ist für jeden etwas dabei, egal wie alt, welches Geschlecht oder mit welcher Zielrichtung ihr den Sport betreibt“, so Top-Ju-Jutsuka Achim Hanke.

 
Das Resultat und die große Teilnehmerzahl des Lehrgangs sprechen für sich, denn es gab schon die ersten Anmeldungen für den nächsten Budoevent mit Großmeister Achim Hanke am letzten Novemberwochenende 2018.

 

Hier geht es zur: Bildergalerie



Text Andreas Rasche, Fotos Andreas Rasche und Benni Schwarcz

Zurück